2. Schulprojekt „SchuFlie“ gestartet



So wie in den vorherigen Kursen, ist auch jetzt wieder der „SchuFlie“ gebaut worden. Das sehr gut zu fliegende Modell kann mit einfachen Komponenten ausgerüstet werden und ist dann auch als Einstiegsmodell in die Modellfliegerei sehr kostengünstig aufzubauen.

Dieses Modell, das von Hermann Michels und Heinz Plaggenborg speziell für dieses Schulprojekt entwickelt, aufgebaut und getestet wurde ist besonders den Bedürfnissen der Schüler/-Modellbaueinsteiger angepasst. 


Das Modellflugzeug ist mit einer Spannweite von 1316 mm einer Länge von 837mm und der deutlichen V-Form der Tragfläche als zweiachsgesteuertes Modell (d.h. Seitenruder und Höhenruder werden angesteuert) besonders gut für den Einstieg in den ferngesteuerten Modellflugbetrieb geeignet. 

Das Modell wird komplett aus Balsaholz, Flugzeugsperrholz und Kiefernholz gebaut und alle Holzteile müssen mit einer Laubsäge oder einem Messer ausgesägt/-geschnitten und bearbeitet werden. Auch Grundsätzliches über die verwendeten Baumaterialien und Klebstoffe wurde den AG Teilnehmern vermittelt.
Zum guten Schluss werden die uralten Reisebügeleisen angeworfen und das Modell wird noch mit Bügelfolie bespannt. 

Für diese Modellbau AG konnten die Werkräume der Schule mit den vorhandenen Maschinen genutzt werden, so dass den Schülern eine gute Ausstattung zur Fertigstellung der Modelle zur Verfügung stand.